Modul 1

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Das Modul 1 ist ein gelungener Einstieg in den Studiengang B.Sc. Psychologie an der FernUni Hagen. Wie der Begriff Modul andeutet, handelt es sich hierbei nicht um eine einzelne Vorlesung bzw. Veranstaltung zu einem Themengebiet. Es ist vielmehr ein Bündel aus 4 Kursen, welches zum einen Einblick gewährt in das vielfältige Spektrum des Studienganges. Zum anderen, werden hier die Grundsteine für das weitere Studium gelegt.

Im Sommersemester 2020 ist das Modul 1 wie folgt aufgebaut:

  • „Einführung in die Psychologie“ (Online-Vorlesung)
  • „Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie“ (Online-Vorlesung)
  • „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“ (interaktive Lern- und Kontrollfragen)
  • „Psychologie und kulturelle Vielfalt: Grundbegriffe, Fakten, Verständnis“ (Online-Kurs)

Der erste Kurs “Einführung in die Psychologie” ist der umfangreichste in diesem Modul. Diese Veranstaltung vermittelt die Grundzüge der verschiedenen psychologischen Fachgebiete angefangen mit einem kurzen Abriss der Geschichte und der wissenschaftlichen Einordnung. Die Kursstruktur ist sehr stark angelehnt an die sehr ausführliche Pflichtlektüre: Gerrig, R.J. (2018). Psychologie (21. Aufl.). Nebst den üblichen didaktischen Säulen, sind besonders hervorzuheben die vielen spannenden Interviews mit den Kollegen der unterschiedlichen Lehrgebiete.

In diesem zweiten Kurs “Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie” werden die notwendigen Werkzeuge für das wissenschaftliche Arbeiten vorgestellt und eingeführt. Angefangen mit einer wissenschaftstheoretischen Auseinandersetzung und -Einordnung, wird die Bandbreite der vielfältigen Methoden skizziert. Abgerundet wird der Kurs mit einer Vorstellung der gegenwärtigen Diskussion rund um eine gute wissenschaftliche Praxis.

Der dritte Kurs „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“ unterscheidet sich wesentlich von den beiden erstgenannten. Hier steht die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Artikeln im Vordergrund. In einem früheren Semester haben wir bspw. Zusammenfassungen verfasst und andere Textaufgaben bearbeitet. Insgesamt bietet diese Veranstaltung einen Vorgeschmack für die Rezipierung von wissenschaftlicher Literatur im Kontrast zu dem Studium von einführenden Lehrbüchern.

Der letzte Kurs „Psychologie und kulturelle Vielfalt“ ist im Vergleich zu den anderen sehr überschaubar. In einer knappen Lektüre werden am Beispiel der verschiedenen soziodemografischen Merkmale (Ethnizität, Geschlecht, Alter, etc.) die Diversifikation und dessen Spannungsfelder in der Gesellschaft aufgezeigt und diskutiert.